Master of Science Physics (Fast Track)

Fakultät für Physik und Astronomie

Inhalt des Studiums

Der forschungsorientierte, konsekutive, einjährige Studiengang  Master of Science Physics( Fast Track) richtet sich an Studierende, die erfolgreich ein vierjähriges, grundständiges Studium der Physik (240 ECTS Leistungspunkte) mit einer Durchschnittsnote von mindestens  1,3 absolviert haben. Er dient der Aneignung langfristiger, auf systematische kritische Erkenntnisgewinnung und Erkenntnisfortschritt gerichtete wissenschaftlicher Qualifikationen im Bereich der Physik und, nach Wahl der Studierenden, auch angrenzender Fachgebiete. Durch die Master-Prüfung soll festgestellt werden, ob die Studierenden die Zusammenhänge des Faches überblicken, die Fähigkeit besitzen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden, und ob sie die für den Übergang in die Berufspraxis oder die zur Promotion notwendigen gründlichen Fachkenntnisse erworben haben.

Aufbau des Studiums

Aufbauend auf einem vierjährigen grundständigen Studium der Physik (240 CP/LP) ist der Master of Science Physics Fast Track als reine Forschungsphase konzipiert, in der die Master-Studierenden selbstständig wissenschaftliches Arbeiten und die Fähigkeit zur Erschließung neuartiger Sachverhalte erlernen. Die Forschungsphase besteht aus den beiden Pflichtmodulen ?Fachliche Spezialisierung? und ?Methodenkenntnis und Projektplanung?  mit je 15 LP/CP und der Master-Arbeit mit 30 LP/CP. Der Umfang der für einen erfolgreichen Abschluss des Master-Studiums erforderlichen Lehrmodule beträgt somit insgesamt 60 Leistungspunkte.

 

Die Pflichtmodule 'Fachliche Spezialisierung' und 'Methodenkenntnisse und Projektplanung' dauern jeweils drei Monate und dienen zur Einarbeitung in das Themenfeld der Masterarbeit. Dabei kann die Einarbeitung sowohl durch die Teilnahme an zusätzlichen, weiterführenden Vorlesungen, durch Selbststudium oder durch die Mitarbeit in der für die Masterarbeit relevanten Forschungsgruppe geschehen. Die genaue Aufteilung wird in Absprache mit dem betreuenden Dozenten vorab festgelegt. Das Modul 'Methodenkenntnisse und Projektplanung' soll dann neben dem Erwerb des notwendigen Handwerkszeugs vor allem auch die für die konkrete Forschungsarbeit erforderlichen Planungen beinhalten. In der Masterarbeit findet dann die eigentliche Forschung statt, einschließlich der (schriftlichen) Zusammenfassung der erzielten wissenschaftlichen Ergebnisse.

Forschungsschwerpunkte

Themenfelder in denen dieser Ausbildungsgang absolviert werden kann sind:

  • Astronomie und Astrophysik
  • Atom-, Molekül- und optische Physik
  • Biophysik
  • Computerphysik
  • Medizinische Physik
  • Physik der Kondensierten Materie
  • Teilchenphysik
  • Umweltphysik
  • Theoretische Physik

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte müssen sich in einem Online-Portal registrieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich bei der Fakultät für Physik und Astronomie über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte

Für den Masterstudiengang Physik ist das Ende der Bewerbungsfrist der 15.07. für das Wintersemester und der 15.01. für das Sommersemester. Die Bewerbung für den Masterstudiengang Physik erfolgt online.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren

Zulassungsvoraussetzungen

 

Modulhandbuch

Eine aktuelle Version des Modulhandbuchs finden Sie hier

Studien- und Prüfungsordnung

Prüfungsordnung Master of Science Physics Fast Track (vom 08.02.2017):

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

  • Prof. Dr. Ulrich Uwer
    Physikalisches Institut, Im Neuenheimer Feld 226, 69120 Heidelberg,
    Tel. 06221/54-19402 ; Sprechstunde n.V. (PHYSIK).
    Sekretariat, Tel. 06221/54-19400, uwer@physi.uni-heidelberg.de
     
  • Apl. Prof. Dr. Andreas Just
    Astronomisches Rechen-Institut, Mönchhofstr. 12-14, 69120 Heidelberg,
    Tel. 06221/54-1829; Sprechstunde Mo 13-14 Uhr, Raum 20; (Astronomie).
    just@ari.uni-heidelberg.de
     
  • Dr. Alexander Ostrowski
    Klaus-Tschira-Gebäude, Im Neuenheimer Feld 226, 69120 Heidelberg, Zi. 2.101,
    Tel. 06221/54-19642; Sprechstunde Mo - Fr 14-15:30Uhr und n.V. (Studien- und Prüfungsangelegenheiten, Qualitätsmanagementbeauftragter, Zulassungsfragen).
    Ostrowski@uni-heidelberg.de

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Dekanat der Fakultät für Physik und Astronomie

Im Neuenheimer Feld 226, 2. OG Nord
D-69120 Heidelberg

Sekretariat:

Tel.: +49 (0)6221-54-19646

Prüfungssekretariat:

Tel: +49 (0)6221-54-4124
E-Mail: p_a_secr@physik.uni-heidelberg.de

Zulassung:

zulassung@physik.uni-heidelberg.de

 

Lageplan

 

Fachschaft MathPhys (keine Zulassungsangelegenheiten)

Im Neuenheimer Feld 205, Zi. 1.301
D-69120 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221-54-14999
E-Mail: mathphys@uni-hd.de
Internet: mathphys.uni-hd.de

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 31.03.2017
zum Seitenanfang/up
 
zum Seitenanfang